+++  NEU Line Dance im MTV Lauterberg NEU  +++     
     +++  Der MTV L sucht neue Übungsleiter und Mitglieder  +++     
     +++  Der MTV L wünscht allen eine frohe Weihnachtszeit  +++     
     +++  E-Mail Adressen MTV Lauterberg  +++     
     +++  Gymnastikgruppen tanzen auf dem Weihnachtsmarkt  +++     
     +++  Bilder vom Weihnachtsmarkt in der Galerie ansehen  +++     
     +++  Ein kleines Gedicht zur Wassergymnastik  +++     
     +++  Weihnachtsfeier der Herzsportgruppe  +++     
Link verschicken   Drucken
 

MTV Lauterberg - Handball

               

                                                

 

 

Handball ist ein Mannschaftssport. Bei einem Spiel stehen sich zwei Mannschaften zu je sieben Spielern gegenüber. 6 Spieler und 1 Torwart. Ziel ist es, möglichst viele Tore zu erzielen und den Gegner daran zu hindern, seinerseits Tore zu werfen.

  • Ein Spiel besteht aus zwei Halbzeiten zu je 30 Minuten. Zwischen den beiden Halbzeiten sind 10 Minuten Pause.

  • Ausgewechselte Spieler können immer wieder eingewechselt werden - anders als beispielsweise im Fußball.

  • Das Spielfeld ist 40 x 20 Meter groß, die Tore haben eine Größe von 2 x 3 Meter. Ähnlich wie der Strafraum vor dem Tor im Fußball gibt es auch im Handball einen speziellen Bereich vor dem Tor: Innerhalb der sechs Meter vor dem Tor darf sich nur der Torwart aufhalten.

  • Im Handball gibt es zudem noch die Freiwurflinie. Die Distanz zum Tor beträgt hier neun Meter.

  • Die Spieler dürfen den Handball mit den Händen, Armen, dem Kopf, Rumpf und Oberschenkel spielen. Mit dem Knie, dem Unterschenkel und den Füßen darf der Ball nicht gespielt werden. Es wird mit den Händen geworfen, aber auch das Spielen des Balls mit der Faust ist erlaubt.

  • Hat ein Spieler den Ball, darf er ihn nicht länger als drei Sekunden in den Händen halten. Er darf auch nur höchstens drei Schritte mit dem Ball in der Hand machen. Dann muss er entweder den Ball abgeben oder auf den Boden prallen lassen.

  • Ein Spieler darf den Gegner angreifen, wenn dieser den Ball hat. Allerdings darf er ihn nicht umklammern, stoßen oder festhalten. Das wäre dann ein Foul und der Gegner hätte einen Freiwurf von dort, wo er gefoult wurde.

  • Wird ein Spieler zwischen der Torraumlinie bei sechs Metern und der Freiwurflinie bei neun Metern gefoult, gibt es entweder Freiwurf an der Freiwurflinie oder einen 7-Meter-Wurf, was dem Elfmeter beim Fußball entspricht.

  • Wird ein Spieler durch Griffe, Umklammerungen, Stoßen und Festhalten unfair am Ballwurf gehindert, gilt das als Foul und wird in der Regel mit einem Freiwurf vergolten. Zeigt der Schiedsrichter einem Spieler die gelbe Karte, gilt das als Verwarnung, die sich jedoch nicht unmittelbar auf das Spielgeschehen auswirkt.

    Beim zweiten gelbwürdigen Vergehen des Spielers greift die 2-Minuten-Strafe. Die Mannschaft muss mit einem Spieler weniger spielen. Bekommt ein Spieler zum dritten Mal eine 2-Minuten-Strafe ausgesprochen, wird er durch die rote Karte disqualifiziert und darf den Rest des Spieles nicht mehr eingewechselt werden. Die Rote Karte können Spieler auch für einmalige Vergehen bekommen, wenn sie sich zum Beispiel grob unsportlich oder besonders aggressiv verhalten.

  • Im Jugendbereich  (C-E-Jugend) gibt es gesonderte Spielzeiten, sowie Vorgaben vom HNV (Handball Verband Niedersachsen) DHB (Deutscher Handball Verband) wie die Abwehr zu spielen ist.

  • Nur im Bereich der Minis sind 5 Spieler auf dem Platz, dann ist aber auch das Spielfeld kleiner!

     

 

Ansprechpartner: Marion Speit - Tel. 05524/3642

 

Trainingszeit:

  • Freitag von 15.30 - 16.30 Uhr - Handball Kinder 4 - 7 Jahre
  • Freitag von 16.30 - 18.00 Uhr - Handball Kinder 11 - 12 Jahre

 

Trainingsort: Große KGS Halle

 

Weitere Informationen zum Handball erhaltet ihr auf der Internetseite der HSG oha.

Link zur Internetseite HSG OHA

 

 
Veranstaltungen
 
 
 
Wetter
 
 

Das Wetter in Bad Lauterberg